Vorgehen

Auf der Grundlage einer Analyse Ihrer Ausgangssituation, Ihrer Bedürfnisse, der individuellen Körperzusammensetzung und objektiven Notwendigkeiten stelle ich Ihnen einen individuell auf Sie zugeschnittenen Ernährungsplan zusammen.

Eine Ist- und Bedarfsanalyse ist der Startschuss, gemeinsam legen wir entsprechende Ziele und Vorgehensweisen fest und gehen dann Schritt für Schritt dem Ziel entgegen. So gelingt die Ernährungsumstellung: Vielseitig essen ohne Verzicht. Massvoll geniessen. Genug essen, ohne hungern. Wir achten darauf dass die Umstellung einfach im Alltag anzuwenden ist.

Bewegung und Ernährung
Mit etwas Bewegung ...



immer wieder und regelmässig ...

Angebot

. Standortbestimmung und Analyse
. Gesunde Ernährung im Alltag
. Prävention
. Ernähre ich mich ausgewogen?
. Gewichtsreduktion - Unterstützung und Begleitung beim Abnehmen
. Vegetarische Ernährung / vegane Ernährung
. Vollwert, saisonal, regional
. mediterrane Ernährung
. gesunde Blutfettwerte
. Förderung der Gesundheit und Unterstüzung bei div. Ernährungsunver-
  träglichkeiten wie Zöliakie, Fructosemalabsorption
. Ernährungsbewusstsein
. Ernährungswissen - Fett?  Kohlenhydrate?  Proteine?  Vitamine und
  Mineralstoffe.   Glykämischer Index?  Sekundäre Pflanzenstoffe.  Antioxidantien? ...
. Ernährung und Sport
. Ernährung in den Wechseljahren

gesunde Ernährung
und geniessen!
 

Weiter

Säure-Basen-Haushalt

Das Verhältnis von Säuren und Basen im Körper ist einem ständigen Wechsel unterworfen. Bei ausreichenden Reserven von sauren oder basischen Mineralien vermag der Körper dieses Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Unsere heutige Ernährung und Lebensweise führt häufig zu einem Säureüberschuss. Damit werden die basischen Depots stark geschmälert, was sich in Verdauungs- oder rheumatischen Beschwerden, Schlafstörungen oder Müdigkeit wie auch in Osteoporose (mangelnder Knochenmineralisation) äussern kann. Durch eine entsprechende Ernährungsumstellung und Ergänzung eines Basenmittels kann diesem Verlauf entgegengewirkt werden.

Individualisierte Mitochondrialernährung / Vitalstoff-Orthomolekular-Medizin

Die meisten Krankheiten bessern sich markant, wenn die Kraftwerke in den Zellen wieder funktionieren. Hier setzt die Mitochondrien-Therapie an.

Vitalstoffe sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und pflanzliche Extrakte. Es sind lebensnotwendige Substanzen, die dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Bei körperlicher Aktivität, beruflicher oder psychischer Belastung wie auch auch bei Stoffwechselstörungen erhöht sich der Bedarf. Durch eine gezielte Ernährungsumstellung und allenfalls ergänzenden Vitalstoffe kann dies gedeckt werden und das Wohlbefinden positiv beeinflusst werden. Die Vitalstofftherapie greift hier regulierend ein und zielt auf die zugrunde liegende Ursache des körperlichen oder psychischen Unwohlseins.

Schüssler Salze

Als anders denkender Arzt hatte sich der deutsche Arzt Wilhelm Heinricht Schüssler (1821-1989) mit den bekannten Krankheitsbildern auseinandergesetzt. Er erkannte, dass viele Krankheiten durch einen Mangel an Mineralstoffen in der Zelle ausgelöst werden. Weil die Mineralstoffe nur in sehr geringen Mengen in der Zelle benötigt werden, verdünnte er sie nach damaliger Methode. Warum viele Menschen unter Mangelerscheinungen, obwohl sie mehr als genug Kalorien und Mineralstoffe zu sich nehmen? Die Antwort fand Dr. Schüssler in der Biochemie: Es ist eine Frage der Menge. Wird ein Mineralstoff zu konzentriert zugeführt, kann er von der einzelnen Zelle nicht aufgenommen werden. Ein Beispiel sind die vielen Menschen, die an Natriumchlorid-Mangel innerhalb der Zelle leiden, obwohl sie viel zu viel Natriumchlorid (=Kochsalz) konsumieren. Für die einzelnen Zellen ist es zu viel und sie machen dicht. So bleibt das Kochsalz aussen vor und kommt nicht genügend in die Zelle hinein. Darum wollte Dr. Schüssler die Mineralstoffe verdünnt zuführen. Durch Tests fand er heraus, dass eine Verdünnung in den homöopathischen Potenzen D6 respektive D12 am besten wirken. Es lassen sich auch bei diesen Potenzen immer noch beachtliche Mengen an kleinsten Mineralstoff-Ionen nachweisen. Genügend, um in einer Zelle die volle Leistung wieder herzustellen.

In einer Regulationstherapie wie dieser wird dem Organismus ermöglicht, seine volle Funktion wieder aufzunehmen und sich selbst zu heilen. Bei einem grossen Mangel an Mineralstoffen reichen Schüssler Salze nicht aus. Man muss grobstoffliche Präparate, wie z. B. Magnesiumtabletten, einnehmen. Tipp: Kombiniert man ein grobstoffliches Mineralstoffpräparat mit dem entsprechenden Schüssler Salz, wie z. B. Magnesiumtabletten mit dem Schüssler Salz Nr. 7, so wird die Wirkung des grobstofflichen Präparates verbessert.

Der Mangel eines Minerals beeinträchtigt den gesamten Stoffwechsel. Ziel der Schüssler Salze ist aber nicht, die fehlenden Salze zuzuführen. Vielmehr sollen die Schüssler Salze einen Reiz für den Organismus darstellen, das fehlende Mineral besser aus der Nahrung aufzunehmen.



ERNÄHRUNGSBERATUNG   Karin Cappellazzo

Praxis Neuwies
Neuwiesenstrasse 18
CH-8610 Uster
E-Mail: karin@cappellazzo-ernaehrung.ch
Telefon: +41 79 441 12 42






2019 © ERNÄHRUNGSBERATUNG  Karin Cappellazzo